SERAINA GILLY

DR. PHIL.

 

PSYCHOTHERAPIE
BERATUNG
ANALYSE

SPURENSUCHE

"Das Leben muss vorwärts gelebt werden, aber man kann es nur im Rückblick verstehen."                    (Sören Kierkegaard)

 

Am Anfang einer Therapie steht das Erstgespräch bei dem wir uns kennen lernen. Dieses Erstgespräch kann sich auch über zwei, drei Sitzungen erstrecken. Der Klient oder die Klientin können Fragen zu meiner  Arbeitsweise stellen, und ich mache mir ein erstes Bild darüber, was diesen Menschen dazu veranlasst hat, in eine Therapie zu kommen. Meistens führt ja ein Leidensdruck zu diesem Schritt, oder vielleicht der Wunsch, etwas verstehen zu können, was noch verdeckt oder verschüttet ist, etwas zu lernen, ein Geheimnis oder ein gespürtes Tabu zu lüften. Für mich ist dieses Gespräch eine eigentliche Spurensuche. Ich möchte zusammen mit meinen Klienten die Spur finden, auf der wir uns dem Problem annähern können und auch die Spur, die dann zu Lösungsansätzen führen kann. Manchmal sind diese Spuren verschüttet, manchmal führen sie weit in die Vergangenheit zurück, auch bis zu unseren Vorfahren. Manchmal führen sie in eine Umwelt, die verstörend auf den Menschen wirkt und ihn leidend macht. Manchmal ist die Suche langwierig aber meist führt sie zum Ziel.

Erlebnisse und Erfahrungen setzen wir wie Puzzleteile in einen Zusammenhang. Wir fragen uns etwa: Was stand damals in Ihrem Leben im Vordergrund, wie war damals ihre Befindlichkeit, wie nahmen Sie ihre Umgebung wahr, was hat Sie gehindert etwas zu unternehmen, was Sie gerne hätte machen wollen? Solche Fragen und ähnliche kommen zur Sprache. Schauen wir also miteinander hin und wir werden sicher Spuren finden.

Auf der Grundlage dieses Gesprächs kann ich dann mein Vorgehen skizzieren sowie auch methodische Möglichkeiten, die sinnvoll eingesetzt werden können, darlegen (siehe mehr bei Methoden).